Kohl äußert sich zu den Doping-Vorwürfen

Radprofi Bernhard Kohl wird am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Wien zu den Doping-Vorwürfen Stellung nehmen.

Wie das Magazin “News” berichtet, verzichtet Bernhard Kohl auf die Öffnung der B-Probe. Das käme einem Doping-Eingeständnis gleich.

Auf der Internet-Seite des Kohl-Sponsors Erybol wurde am Mittwoch unterdessen angekündigt, dass Kohl am (morgigen) Donnerstag zu einer Pressekonferenz in Wien einladen werde und zu den Vorwürfen Rede und Antwort stehen werde. Zuvor hatte der Tour de France-Dritte auf der Web-Seite des Nahrungsergänzungsproduktes bereits erklärt, dass er sich seiner “Verantwortung gegenüber Fans, Medien und Sponsoren bewusst” sei. Auf Grund der Vorwürfe brauche er aber “etwas Zeit”, um sich “zu sammeln”.

Der Dritte der Tour de France gibt am Donnerstag um 11.00 Uhr in Wien eine Pressekonferenz. Kohl hatte bei der Tour das Bergtrikot gewonnen, war aber in den A-Proben vom 3. und 15. Juli positiv auf den Epo-Nachfolger Cera getestet worden.

  • VIENNA.AT
  • Weitere Meldungen
  • Kohl äußert sich zu den Doping-Vorwürfen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen