Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kogler verurteilt Anschlag und verspricht Verteidigung der Grundrechte

Kogler versprach die Verteidigung der Grundrechte.
Kogler versprach die Verteidigung der Grundrechte. ©APA/HERBERT NEUBAUER
Am Dienstag hat Vizekanzler Kogler den Anschlag in Wien verurteilt. Außerdem hat er die Verteidigung der Grundrechte versprochen.

Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) hat am Dienstag den Terrorakt in Wien verurteilt und angekündigt, dass Österreich jetzt gemeinsam die Grund- und Freiheitsrechte verteidigen werde. Der menschenverachtende Terror wolle die Gesellschaft schädigen und spalten: "Das werden wir nicht zulassen, ganz im Gegenteil."

Kogler will mehr denn je auf gemeinsamen Grundkonsens bauen

In dieser Situation werde man mehr denn je auf den gemeinsamen Grundkonsens einer liberalen Demokratie bauen: "Mit mehr Zusammenhalt, mehr Respekt, mehr Achtung unserer demokratischen Grundwerte." Das sei die stärkste Absage an jede extremistische und totalitäre Gesinnung."

Das Ziel von Terroristen sei es, Angst, Verunsicherung und die Spaltung unserer Gesellschaft zu erreichen. Die Behörden würden alles dazu tun, die Hintergründe dieses Anschlags aufzuklären und mögliche Mittäter strafrechtlich zu verfolgen.

Das Mitgefühl Koglers gilt den Opfern, deren Familien und Freunden, seine Sorge den Verletzten. Größten Respekt zollt der Grünen-Chef den Einsatzkräften von Polizei, Bundesheer und Rettung.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Kogler verurteilt Anschlag und verspricht Verteidigung der Grundrechte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen