Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kogler ist für Grosz ein "Heuchler" - "Eating like Werni und Gretl"

Gerald Grosz attackiert Werner Kogler
Gerald Grosz attackiert Werner Kogler ©APA - Facebook - YouTube
"Nein mein lieber Herr Kogler, es ist kein Problem, wenn Sie sich bei Mc Do den Wanst vollschlagen (...) Es ist das Pharisäertum, die Heuchelei, der Opportunismus!"
Ex-Politiker lästert über Kogler

Werner Kogler in einer McDonald's-Filiale beim Verzehr eines Burgers - dieses undatierte Bild teilte der ehemalige FPÖ- und BZÖ-Politiker Gerald Grosz auf seinen Social Media-Kanälen. Jetzt legt Grosz mit einem angriffigen Video nach. In diesem sitzt der Ex-Politiker selber in einem Mac-Donald´s und erklärt den Zusehern, was falsch daran ist, dass Umweltschützer Kogler bei McDonald´s zu Gast ist.

Diese Breitseite feuert Gerald Grosz gegen Österreichs Vizekanzler ab:

"Lieber Werner Kogler, ja jetzt sitze ich auch bei McDo. Feeling and eating like Werni und Gretl. Vor mir, der bescheidene Beitrag zu den Müllbergen der Welt. In mir der Burger als Huldigung des Fast Food unserer Fleischindustrie. Nein mein lieber Herr Kogler, es ist kein Problem, wenn Sie sich bei Mc Do den Wanst vollschlagen. Guten Appetit wünsche ich künftig. Es ist das elende Pharisäertum der Heuchler. Gegen Müllberge kämpfen und selbst dazu beitragen. Fleischsteuern fordern und das Hochamt der Fleischeslust feiern. Die Novomatic, wie Ihre Vorgängerin Glawischnig, kritisieren und dann den Judaslohn eben dort kassieren. Wie Pamela Joy das beschauliche Jesolo buchen und dann im mondänen St. Tropez dinieren. Die dicken fetten Dieselstinker kritisieren und dann wie die deutschen Grünen die Sänften besteigen. Es ist der gelebte Unterschied zwischen Schein und Sein, zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Zwischen Teddybärenwerfen im Jahr 2015 und jetzt die Sicherungshaft einführen. Es ist das Pharisäertum, die Heuchelei, der Opportunismus! In diesem Sinne guten Appetit beim Schachtelwirt. Rückgrat gibts hier nicht! 😜

Das kritisierte Grosz an Kogler und den Grünen in seinem vorigen Post

Kogler sei das "Oberhaupt" des "Alpenablegers der schwedischen Klimasekte", er vertrete alle "Veganer, Grashalmmörder und Salatmeuchler". "Bio macht schön", ein alter Wahlkampfslogan der Grünen, sei Koglers Lebensmotto. "Wasser predigen, Wein saufen!" schreibt Grosz zum Kogler-Bild und endet mit "Sei nicht wie Werner!"

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Kogler ist für Grosz ein "Heuchler" - "Eating like Werni und Gretl"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen