Kochen über dem Lagerfeuer: Tipps und Ideen für Outdoor-Köche

Kochen über dem Lagerfeuer? Folgendes gilt es zu beachten.
Kochen über dem Lagerfeuer? Folgendes gilt es zu beachten. ©pixabay.com
Wenn Sie an die Outdoor-Küche denken, kommt Ihnen zuerst der Grill in den Sinn und Sie nehmen den Geruch von Bratwürsten, Steaks, Grillkäse oder gegrilltem Gemüse wahr. Sie suchen Abwechslung und wollen etwas völlig Neues, noch nie Dagewesenes und Außergewöhnliches probieren? Dann sind die Ideen zum Kochen über dem Lagerfeuer ideal und werden Ihnen gefallen.

Back to the Roots! Ehe der E-Herd oder Gasherd und ein Grill “in Mode” kamen, wurde primär über dem offenen Feuer gekocht. Im Endeffekt kommt es nur auf Ihre Kreativität und das richtige Handwerkszeug an.

Was lässt sich über offenem Feuer zubereiten?

Beachten Sie, dass Ihr Lagerfeuer von der umliegenden Wiese abgeschirmt ist und über eine Begrenzung aus Steinen verfügt. Diese dient in erster Linie der Vermeidung von Bränden, bietet Ihnen aber gleichzeitig die Basis für die Errichtung einer Kochstelle über dem offenen Feuer. Praktisch: Graben Sie ein Loch von etwa 40 bis 50 Zentimetern und einem Durchmesser von mindestens 50 und höchstens 100 Zentimetern. Dort findet das gesammelte Holz – wahlweise auch die Holzkohle ihren Platz. Den Steinrand ziehen Sie 20 bis 30 Zentimeter nach oben und schon haben Sie einen ausreichenden über dem Feuer. Mit einem Grillrost, den Sie auf zwei nicht brennbare Stäbe auflegen, können Sie jeden Topf nutzen und von der Suppe bis zu Süßspeisen alles ganz einfach über Ihrem Lagerfeuer zubereiten.

Tolle Kesselgerichte mit und ohne Fleisch

Vom ungarischen Kesselgulasch über die mediterrane Gemüsesuppe, einem Räubertopf bis hin zum Eintopf mit kreativen Zutaten sind Kesselgerichte für die Lagerfeuerküche ideal. Sie benötigen einen feuerfesten Kessel oder einen großen Wok ohne Kunststoff- oder Holzgriff. Durch das Feuer verkürzt sich die Garzeit und Ihr Kesselgericht kann schnell anbrennen. Haben Sie immer ausreichend Wasser zur Hand und rühren Sie konstant. Möchten Sie zur Abwechslung einmal nicht grillen, sind Kesselgerichte eine gute Wahl. Aber auch als spontan aufgebauter Grill eignet sich das Lagerfeuer sehr gut. Tipp: Der Rost sollte sich in ausreichender Höhe über dem offenen Feuer befinden, sodass Ihr Grillgut nicht verbrennt und durch den direkten Feuerkontakt ungenießbar wird. Probieren Sie es aus und Gutes Gelingen!

  • VIENNA.AT
  • Grillen
  • Kochen über dem Lagerfeuer: Tipps und Ideen für Outdoor-Köche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen