Knights besiegen Bears knapp

Knights behielten knapp die Oberhand
Knights behielten knapp die Oberhand ©Foto: sportreport.at
In einem dramatischen Spiel gelang den Vienna Knights ein knapper Heimsieg gegen das Sensationsteam aus Graz.

Trainer springt für verletzten Quarterback der Knights ein
Im Angriff standen die Vorzeichen bei den Knights nicht gut. Standard-Quarterback Julian Trubel fiel wegen einer Schulterverletzung aus. Headcoach Hany Razi schlüpfte selbst in die Spielmontur und stand als Ersatzmann für den Ersatzspielmacher Michael Frank parat.

Der kurzfristige Ausfall von Trubel war sportlich ein herber Verlust für die Knights. Der Angriff der Ritter wurde fast zu Gänze am Boden vorgetragen. Das Pass-Spiel der Wiener fand kaum statt.

Ausgeglichenes Spiel in der ersten Halbzeit
Vom ersten Spielzug an entwickelte sich ein ausgeglichenes und über weite Strecken unterhaltsames Footballspiel. Großer Einsatz auf beiden Seiten konnte mangelnde Qualität in einigen Situationen kompensieren. Die Vienna Knights erzielten den ersten Touchdown des Spiels. Dank der darauf folgenden 2-Point-Conversion lagen die Knights mit acht Punkten in Führung. Eine Führung, die die Knights auch in die Pause mitnahmen.

Spannung pur in zweiter Halbzeit
Mit Fortdauer des Spiels stieg die Dramatik auf der Wiener Schmelz. Die Knights waren stets in Führung, die Bears stets knapp dran. Eine entscheidende Wendung konnten sie dem Spiel aber nicht mehr geben. Die letzten, verzweifelten Versuche das Spiel zu drehen wehrte Cornerback Thomas Melchior mittels Interception ab. Die Knights gewannen das erste „echte” Heimspiel der Saison nicht unverdient. Je länger das Spiel in der zweiten Halbzeit dauerte, umso mehr lebte das Spiel von der Spannung. Das kaschierte einige Qualitätsmängel auf dem Spielfeld.

Beide Seiten mit dem Spiel unzufrieden
Nach dem Spiel waren beide Teams nicht zufrieden über die gezeigten Leistungen. „Durch den Ausfall unseres Quarterbacks wurde der Angriff über den Haufen geworfen. Ich bin enttäuscht, weil einige Spieler mit der falschen Motivation ins Spiel gegangen sind. Die Bears sind hoch motiviert nach Wien gekommen und haben uns vor große Probleme gestellt”, meinte Knights Headcoach Hany Razi zum Spielausgang. „Für uns war es heute kein einfaches Spiel. Wir haben die Reisestrapazen deutlich gespürt. Die Knights sind ein sehr gutes Footballteam und hatten heute einfach den besseren Tag. Sie haben mit ihrer Defense unseren Angriff kontrolliert. Das war wohl der Schlüssel für den Sieg der Knights”, analysierte Bears-Spielertrainer Bruno Manda die Niederlage.

Vienna Knights vs. Styrian Bears 22:15 (16:13)
Freizeitzentrum Schmelz, 150 Zuschauer

Video-Interviews nach dem Spiel:

Thomas Muck
In Kooperation mit sportreport.at

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Knights besiegen Bears knapp
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen