Känguru-Baby erblickt das Licht der Welt

©apa
Der Schönbrunner Tiergarten hat einen neuen Star. Heute hat nach seiner Geburt und einer Tragzeit von nur fünf Wochen, heute Dienstag erstmals den Kopf aus dem Beutel der Mutter gesteckt.

Nach seiner Geburt krabbelte, das nackte, rosafarbene und kaum entwickelte Baby, in den Beutel seiner Mutter um sich dort an einer Zitze festzusaugen. Am Dienstag hat das neue Känguru erstmals seinen Kopf aus ebendiesem Beutel gesteckt und das Licht der Welt erblickt.

Man glaubte die Parma Kängurus wären schon ausgestorben

Laut Tiergarten dürften die ersten Sprungversuche aber noch einige Zeit auf sich warten lassen. Die Parma Kängurus zählten bereits zu den ausgestorbenen Tierarten, wurden aber in den 60er Jahren in Neuseeland wiederentdeckt und nun werden sie in über 200 Tiergärten auf der ganzen Welt gezüchtet. Ein ausgewachsenes Männchen kann bis zu sechs Kilogramm schwer werden und etwa 40 bis 50 Zentimeter groß.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Känguru-Baby erblickt das Licht der Welt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen