Knapp am Burnout vorbei!

Österreichs beliebteste Ernährungsberaterin schrammte knapp am Burnout vorbei und schaltet jetzt einen Gang zurück - mit Hund Cookie! "Ich dachte mir immer, sobald ich weniger arbeite, nehm ich mir einen Hund. Nur hat das nie geklappt. Also hab ich mir jetzt einfach einen zugelegt!", erzählte uns Sasha nun.
Serie: Diät- Tipps von Sasha Walleczek

“Cookie ist mein Therapiehund! Er zwingt mich dazu, eineinhalb Stunden pro Tag spazieren zu gehen”, sagt Sasha Walleczek.

Ein entspannender Vierbeiner

Während wir bei einem Cappuccino im Café Sperl in Wien sitzen, liegt Hund Cookie direkt im Gehbereich der Kellnerin. Die stört das aber nicht weiter, weil er so süß ist. “Ich möchte es in nächster Zeit langsamer angehen. Ich schramme seit vier Jahren am Burnout vorbei”, verrät Walleczek weiter. “Ich habe vergangenes Jahr meine Firma von zwölf Mitarbeitern auf eine persönliche Halbtagsassistentin reduziert, hab mich also extrem freigespielt.” Und weil die gebürtige Tirolerin eine der wenigen in Österreich ist, die vom Bücherschreiben und Drehen leben können, braucht sie sich finanziell auch keine Sorgen zu machen.

Falls ihre TV-Diätshows weiterhin Quote bringen, wird sie weitermachen. “Ob’s mit dem Drehen weitergeht oder nicht, ist mir eigentlich egal. Ich würde manchmal vom Gefühl her mit ein paar Einzelberatungen am Tag mehr Freude haben. Es ist schon belastend, wenn jeder Satz, den du sagst, auf die Goldwaage gelegt wird – wie das im Fernsehen nun einmal ist.” Was die Zukunft angeht, ist also vieles offen im Leben von Sasha Walleczek. “Vielleicht bin ich nicht mehr lange in Österreich. Es vergeht kein Jahr, in dem ich nicht darüber nachdenke, woanders hinzuziehen”, sagt sie. Eines jedoch ist fix in Sashas Zukunftsplanung: Ihr Hund Cookie ist dabei!

Ab 5. Februar ist Sashas neues Ernährungsprogramm auf CD im Handel: “Die Walleczek Methode – Das 4 Wochen-Programm Frühjahr/Sommer”.

seitenblicke.at/Fotos: Unger/Kucera/Potye)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Knapp am Burnout vorbei!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen