Kältewelle rollt an: Bis zu minus 20 Grad!

Kältewelle rollt an
Kältewelle rollt an ©bilderbox.at
Meteorologen erwarten für Dezember eine regelrechte Kältewelle in Österreich. Es stehen Eistage mit zweistelligen Minusgraden bevor - und das die ganze kommende Woche.

Zweistellige Minusgrade erwarten die Meteorologen zu Wochenbeginn – und das nicht nur in den Alpentälern: Auch im Flachland werden, zumindest in den Nächten, verbreitet minus zehn Grad erreicht werden. Tagsüber klettert das Quecksilber kaum über die Null-Grad-Grenze hinaus. In der Osthälfte verschärft der Wind das Kälteempfinden massiv, so die Fachleute der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Donnerstag.

Richtig eisig kann es in schneebedeckten, windstillen Alpentälern werden und die Werte können – laut derzeitigen Prognosen – auch unter die minus 20 Grad gehen. Das absolute Dezemberminimum mit minus 33 Grad im steirischen Admont aus dem Jahre 1939 wird aber kaum unterboten werden, so die Meteorologen.

Von einer Kältewelle spricht man landläufig dann, wenn sich mehrere Eistage hintereinander häufen. Das bedeutet, das Temperaturmaximum kommt über null Grad nicht hinaus.

Zuletzt gab es in Österreich im Jahr 2001 eine Kältewelle. Damals wurden in Wien minus 13,6 Grad und in Seefeld (Tirol) gar minus 26,5 Grad gemessen. Vor der Kälte kommt übrigens eine ordentliche Portion Neuschnee. Alpennordseitig ist bis Samstagabend vom Bregenzer Wald bis ins Salzkammergut oberhalb von etwa 1.200 Meter bis zu einem halben Meter Neuschnee zu erwarten, weiter östlich bzw. in Oberkärnten immerhin noch 25 Zentimeter. Ab dem Samstag fallen dann auch in den Niederungen immer wieder Schneeflocken, mehr als ein paar “Flankerln wird es aber nicht werden”.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kältewelle rollt an: Bis zu minus 20 Grad!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen