AA

Klima-Protestwelle reißt nicht ab: Erneut Blockaden in Wiener Innenstadt

Die Klimaproteste in Wien gehen weiter.
Die Klimaproteste in Wien gehen weiter. ©Letzte Generation Österreich (Screenshot Twitter)
Auch am Mittwoch haben die Klimaaktivisten ihre Proteste in Wien fortgesetzt. Blockaden gab es dabei wieder unter anderem in der Innenstadt.
Klima-Aktivisten legen Wiener Frühverkehr lahm
Klimaaktivisten betonierten sich vor Parlament fest
Klima-Aktivisten färbten sechs Brunnen grün

Gegen 9.00 Uhr starteten Manifestanten Blockaden in der Innenstadt am Karlsplatz bei der Kreuzung mit der Kärntner Straße sowie im Kreuzungsbereich Döblinger-, Währinger Gürtel und Nußdorfer Straße sowohl am inneren als auch am äußeren Gürtel. Das teilte der ÖAMTC auf Anfrage der APA mit.

Erneut Staus in Wien wegen Klima-Protesten

Staus bauten sich auf den Zufahrtsstraßen auf. Das betraf unter anderem die Zweier Linie, den Schwarzenbergplatz, die Rechte Wienzeile oder den Gürtel in beiden Richtungen.

Die "Letzte Generation" bezeichnete die Aktionen in einer Aussendung als "friedlichen Sitzstreik", kündigte aber an, dass die Aktivisten beschlossen hätten, bei ihrer polizeilichen Festnahme "so wenig zu kooperieren, wie die Regierung in Bezug auf die Klimakatastrophe". Als Begründung wurde angeführt, dass sich die Regierung weiterhin weigere, "die überfälligen Maßnahmen umzusetzen". "Letzte Generation"-Sprecherin Marina Hagen-Canaval: "Sie kennen die Folgen der Klimazerstörung und ergreifen das genaue Gegenteil der notwendigen Maßnahmen, indem sie in den vergangenen zwei Jahren statt einem Ende klimaschädlicher Subventionen diese auf fast 25 Milliarden Euro in die Höhe schnellen ließen."

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Klima-Protestwelle reißt nicht ab: Erneut Blockaden in Wiener Innenstadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen