Kleinstes Baby der Welt aus Klinik entlassen

Das vermutlich kleinste überlebende Baby der Welt ist fünf Monate nach seiner Geburt aus der Klinik entlassen worden. Rumaisa Rahman kam im September unweit von Chicago mit einem Gewicht von nur 244 Gramm und einer Körperlänge von 24 Zentimetern zur Welt.

Ihre Zwillingsschwester Hiba wog immerhin 563 Gramm und war sechs Zentimeter länger. Sie durfte Anfang Jänner nach Hause gebracht werden, während Rumaisa noch einen Monat länger unter ständiger ärztlicher Aufsicht bleiben musste. Bei ihrer Entlassung am Dienstag wog sie rund zweieinhalb Kilogramm und hatte eine Körperlänge von 43 Zentimetern erreicht. Sie muss immer noch künstlich beatmet werden, doch zeigten sich die Ärzte zuversichtlich, dass sie letztlich ein normales Leben führen werde.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Kleinstes Baby der Welt aus Klinik entlassen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.