Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kleinstes Auto der Welt kam im Wiener Dorotheum unter den Hammer

Der Dreiräder Peel P.50 wechselte um 85.100 Euro den Besitzer.
Der Dreiräder Peel P.50 wechselte um 85.100 Euro den Besitzer. ©APA/DOROTHEUM
Am Freitag wurde das kleinste Auto der Welt, der Dreiräder Peel P.50, Baujahr 1963, für 85.100 Euro im Wiener Dorotheum versteigert.

Das kleinste Auto der Welt, der worden. Das Gefährt war Teil der "Sammlung RRR - Roller, Rollermobile & Raritäten" aus dem Museum Eggenburg in Niederösterreich, die allesamt unter den Hammer kamen.

Gutes Geld wurde laut einer Aussendung mit 66.700 Euro auch für den Peel Trident eingenommen. Für 36.800 Euro fand der 1954er Messerschmidt KR 175 einen neuen Besitzer. Laut Dorotheum wurden sämtlich 129 Roller, Rollermobile und Miniautos erfolgreich versteigert.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Kleinstes Auto der Welt kam im Wiener Dorotheum unter den Hammer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen