Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kleinkind aus versperrtem Auto gerettet

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Kurzfristig geschockt war Montagnachmittag eine junge Mutter am Schottenring/Ecke Börsegasse in Wien: Sie hatte ihre neun Monate alte Tochter im Fahrzeug eingesperrt.

Innerhalb von fünf Minuten war der Gelbe Engel Johann Heigl, seit 1989 als Pannenfahrer beim ÖAMTC beschäftigt, vor Ort.

Was war passiert: Julia N. hatte die Tochter am Rücksitz ihres Audi A6 versorgt, anschließend den Zündschlüssel vom Rücksitz auf den Vordersitz “geworfen” und die rückwärtige Tür geschlossen. Es folgte ein “Klick” und die Zentralverriegelung war aus unerklärlichen Gründen aktiviert.

In ihrer Verzweiflung wandte sich die Mutter an den ÖAMTC. Innerhalb von fünf Minuten war der Pannenfahrer vor Ort, zum Öffnen der Tür benötigte er allerdings gute zehn Minuten. Johann Heigl: “Die kleine Elena hat den Einsatz komplett verschlafen. Beim Öffnen der Türen hat sie noch friedlich “geschlummert”.

Einsätze dieser Art häufen sich in letzter Zeit. Der ÖAMTC rät allen AutofahrerInnen, den Zündschlüssel immer am Körper zu tragen. Nur so können derartige Pannen zu 100 Prozent vermieden werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Kleinkind aus versperrtem Auto gerettet
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen