Kleiner Wasserrohrbruch beim Rathaus

Der Bruch eines Versorgungsrohrs am Friedrich-Schmidt-Platz sorgte heute, Freitag, für eine kleine Überschwemmung vor dem Wiener Rathaus.

Laut Hans Seiler, Leiter der Wiener Wasserwerke, handelt es sich nur um ein „geringes Gebrechen“, bis am Abend soll der Schaden repariert sein.

Die Zufahrt vom Friedrich-Schmidt-Platz auf die Felderstraße dürfte bis 20.00 Uhr gesperrt bleiben. „Am Nachmittag kann es daher zu Behinderungen kommen“, warnte der ÖAMTC.

Erst am Mittwoch hat ein Rohrbruch auf dem Behältergelände Wienerberg für eine größere Überschwemmung gesorgt. Die Wassermassen – an die 4.500 Kubikmeter – sowie Schlamm und Erdreich auf die Triesterstraße gespült, wo nur mehr eine Fahrspur passierbar blieb. Pro Jahr gibt es in der Bundeshauptstadt rund 300 kleinere Gebrechen, Großrohrgebrechen sind ganz selten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Kleiner Wasserrohrbruch beim Rathaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen