Klassiker auf DVD: Gefährliches Blut

Eindringlich erzählt, elegisch bebildert: "Gefährliches Blut" basiert auf der Lebensgeschichte des berüchtigten Revolverhelden John Wesley Hardin (1853 - 1895), der zur Zeit des legendären Jesse James im amerikanischen Westen sein Unwesen trieb. Rock Hudson als tragischer Revolverheld. Ein Western (1953) von Altmeister Raoul Walsh.

Zum absoluten Verdruß seines Vaters lernt John (Rock Hudson) schon zu früh, mit dem Colt zu jonglieren. Um dem strengen Daddy zu entwischen, emigriert little John und erschießt gleich  in Notwehr zwei Brüder. Später heiratet er die junge Rosie (Julie Adams). Als sie schwanger wird, scheint das Glück perfekt, doch der Sheriff spürt ihn auf: 16 Jahre gesiebte und staubige Luft im Gefängnis. Nach seiner Rückkehr versucht John verzweifelt, seinen Sohn vor einem ähnlichen Schicksal zu bewahren. Western-Altmeister Walsh zieht hier einmal mehr alle Register seines narrativen Könnens und der dramatischen Bildsprache. Für Klassiker und Western-Nostalgiker eine filmische Dramenperle schlechthin.

Hollywoods Top-Womanizer über viele Filmjahrzehnte hinweg blieb im privaten Bereich den Wünschen und Gelüsten der Damenwelt vornehmlich versperrt. Er war nämlich homosexuell, wie sich sehr spät herausstellte. Rock Hudson kam 1948 zu seinem Filmdebüt. Ein Wunsch, den er bereits in der Schule hegte, aber erst nach seiner Zeit bei der Navy, nach mehreren Anläufen, Schauspielunterricht zu nehmen und unter neuem Namen, endlich realisieren konnte. Anfangs spielte Rock Hudson in Western (1950: “Winchester ’73”) und Abenteuerfilmen. Regisseur Douglas Sirk erkannte Anfang der 50er Jahre trotz einiger oberflächlicheren Rollen, dass gerade Hudson wie geschaffen war für sentimentale Rührfilme, in denen er den Gatten, Liebhaber und Sunny Boy gleichermaßen geben sollte. Seit 1959 war er ein gefragter Komödiendarsteller und Dauer-Partner von Doris Day (“Bettgeflüster”) und Gina Lollobrigida. Den komödiantischen Erfolg erntete er in “Ein Goldfisch an der Leine” (1963) als Autor eines Angelbuches, der noch nie beim Fischen war. Einen “Oscar”, die begehrteste Auszeichnung im Filmgeschäft, erhielt Rock Hudson 1956 als bester Hauptdarsteller zusammen mit James Dean für seine Rolle als Ölbaron und Gegenspieler eines Viehtreibers (James Dean) in dem Jahrhundert-Movie “Giganten”. Als seine Zeit erfolgreicher Komödien Anfang der 70er Jahre ablief, wechselte Hudson zum Fernsehen. Hier spielte er auch in der Detektivserie “McMillan “(1971-77) und im “Denver Clan”. Er verstarb am 2. Oktober 1985 im Alter von 59 Jahren in Beverley Hills, und mit ihm eine Leinwand-Legende, wie es sie in dergestalt nie gab und jemals wieder geben wird.

Text: Jean Lüdeke

  • VIENNA.AT
  • Kino-News und Kinotrailer
  • Klassiker auf DVD: Gefährliches Blut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen