Kirchenaustritte: 87.393 Katholiken verließen Kirche

Die Zahl der Kirchenaustritte in Österreich ist auf einem neuen Rekordhoch.
87.393 Personen haben 2010 die römisch-katholische Kirche verlassen (2009: 53.269). Das ergeben die vorläufigen Zahlen der Diözesen, die am Dienstag via Kathpress veröffentlicht wurden. Die Zahl der Austritte ist somit um rund 64 Prozent gegenüber dem Vorjahr angestiegen. Als Hauptgrund für diesen Höchststand seit 1945 nennt die Kirche das Bekanntwerden der teilweise Jahrzehnte zurückliegenden Missbrauchsfälle.

Mit Stichtag 31. Dezember 2010 gab es rund 5,45 Mio. Katholiken in Österreich. Ein Jahr zuvor zählte die Kirche noch 5,53 Mio. Mitglieder. Der starke Anstieg bei den Kirchenaustritten ereignete sich nach Angaben der Diözesen vor allem in der ersten Jahreshälfte 2010 und ist im Sommer wieder deutlich zurückgegangen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Kirchenaustritte: 87.393 Katholiken verließen Kirche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen