Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kirchen ergreifen Hygienemaßnahmen gegen Coronavirus

Die katholische Kirche wird aufgrund des Coronavirus nur mehr die Handkommunion durchführen.
Die katholische Kirche wird aufgrund des Coronavirus nur mehr die Handkommunion durchführen. ©dpa/Franziska Kraufmann (Sujet)
Auch die katholische Kirche reagiert auf das vermehrte Auftreten von Coronavirus-Erkrankungen.

Mit dem vorübergehenden Verzicht auf Kelch- und Mundkommunion sowie erhöhten Hygienemaßnahmen versucht die katholische Kirche in Österreich, eine Übertragung des Coronavirus so weit wie möglich zu verhindern.

Weitere Maßnahmen seien laut Gesundheitsexperten derzeit aber nicht nötig, informierte der Wiener Diözesansprecher Michael Prüller am Donnerstag in dem Schreiben, das der Kathpress vorliegt.

Coronavirus: Kirchen verzichten auf Kelch- und Mundkommunion

In einem Schreiben an die Priester, Diakone und Pastoralassistentinnen und -assistenten bittet etwa die Erzdiözese Wien wegen vermehrten Auftretens von Verdachts- und Erkrankungsfällen alle Verantwortlichen für Kirchen und Gottesdienste, "in jedem Fall sensibel mit den Ängsten der Menschen umzugehen".

Gut treffe sich, dass das Weihwasser in der Fastenzeit ohnehin entfernt werden könne, sagte der Grazer Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Kirchen ergreifen Hygienemaßnahmen gegen Coronavirus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen