Kindersoldaten protestieren gegen Krieg

Hunderte Kindersoldaten haben in der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa ein Ende des Krieges in dem afrikanischen Land gefordert.

Die Friedensdemonstration vom Dienstag wurde von der Regierung unterstützt. Diese hat eingeräumt, dass entgegen internationalen Konventionen rund 5.500 Kinder und Jugendliche in der kongolesischen Armee dienen. Mindestens zwei Mal so viele sollen von den Rebellen rekrutiert worden sein.

Der Bürgerkrieg in Kongo tobt schon seit etwa dreieinhalb Jahren. Zurzeit finden unter südafrikanischer Vermittlung in Sun City Friedensverhandlungen zwischen der Regierung und den Rebellen statt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Kindersoldaten protestieren gegen Krieg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.