Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kindergeld in Kärnten jetzt volle drei Jahre

In Kärnten wird das Kindergeld ab 1. Jänner 2003 generell für volle 36 Monate ausbezahlt. Diesen Beschluss fasste am Dienstag die Landesregierung.

Konkret wird das Kindergeld für jene Frauen, die nach 30 Monaten aus der Bundesregelung herausfallen, um weitere sechs Monate durch das Land gewährt.

Bei der Bundesregelung muss nämlich der zweite Elternteil zumindest für sechs Monate in Karenz gehen, damit der Familie eine Unterstützung über 36 Monate zusteht.

Die SPÖ stimmte gegen die Ausweitung und begründete dies damit, dass nach 30 Monaten der Kündigungsschutz enden würde. „Frauen werden somit in die Kündigungsfalle gelockt“, stellte SP-Vorsitzender LHStv. Peter Ambrozy fest. Besser wäre es, das Geld in eine Verlängerung der Anspruchsdauer für die Familienförderung zu investieren, meinte Ambrozy.

Haider sagte dem gegenüber, dass es beim Bezug des Kindergeldes „kein Arbeitsverbot“ gebe. Außerdem würde es sich um echte Versicherungszeiten handeln, die angerechnet werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Kindergeld in Kärnten jetzt volle drei Jahre
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.