Kinder vor Fernseher gefesselt : Jugendamt griff ein

Die Kinder waren über Monate vor dem Fernseher gefesselt.
Die Kinder waren über Monate vor dem Fernseher gefesselt. ©Bilderbox (Symbolbild)
Eltern sollen vier Geschwister in Wien in Kinderwagen fixiert und sie täglich stundenlang vor den Fernseher gesetzt haben. Sie sollen schwere Entwicklungsstörungen aufweisen, das Jugendamt schritt ein.

In Wien ist das Jugendamt tätig geworden, nachdem ein monatelanges Martyrium von vier Geschwistern bekanntgeworden ist. Laut “Kronen-Zeitung” fixierten die Eltern ihre Kinder in Kinderwagen und setzten sie täglich stundenlang vor den Fernseher. Nach einem anonymen Hinweis schritt das Jugendamt ein und brachte die zwei Mädchen und zwei Buben in eine betreute Wohngemeinschaft.

Kinder wegen Fernseher zurückgeblieben

Laut dem Bericht waren die Kinder zwischen zehn Monaten und viereinhalb Jahren alt. Sie sollen wegen des Fernsehens schwere Entwicklungsstörungen aufweisen. Gegen die Eltern, die laut “Krone” beschäftigungslos sind, wurde Anzeige erstattet.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kinder vor Fernseher gefesselt : Jugendamt griff ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen