Kind blieb auf Restaurant-Spielplatz vor der SCS mit Kopf in Gitter stecken

Beim Einsatz vor der SCS
Beim Einsatz vor der SCS ©Presstelle BFK Mödling
Dramatische Szenen am Freigelände der Shopping City Süd: Samstagmittag steckte auf dem Spielplatz eines Restaurants ein Kleinkind mit seinem Kopf in einem Gittertor fest. Die Feuerwehr rückte mit einem Traumastofftier an.
Einsatz vor der SCS

Es wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Vösendorf mithilfe eines Spreizers befreit, teilte das Bezirkskommando Mödling mit.

Kopf in Gitter: Einsatz mit Traumastofftier

Während der Rettungsaktion kam zur Beruhigung des Kindes auch ein “Traumastofftier” zum Einsatz. Kurze Zeit später konnte die Mutter ihren unversehrt gebliebenen Sprössling, der anschließend noch von einem Rettungsteam begutachtet wurde, in die Arme schließen.

Kind in Notlage auf SCS-Spielplatz

Der Aussendung zufolge hatte sich der stellvertretende Feuerwehrkommandant zufällig auch im Einkaufszentrum befunden, als der Alarm “Kind in Notlage” einging. Er begab sich sofort zu dem Lokal und erkundete, welches Gerät notwendig war. Nach 30 Minuten war der Einsatz in der SCS, an dem 15 Mitglieder beteiligt waren, beendet.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kind blieb auf Restaurant-Spielplatz vor der SCS mit Kopf in Gitter stecken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen