Kiew entließ nach 1:4 gegen Schachtjor Trainer

Juri Sjomin muss künftig andere Leute anschreien
Juri Sjomin muss künftig andere Leute anschreien
Der ukrainische Fußball-Rekordmeister Dynamo Kiew hat nach einer 1:4-Cupniederlage gegen den Erzrivalen Schachtjor Donezk seinen Trainer Juri Sjomin entlassen. Ein Nachfolger für den 65-Jährigen steht noch nicht fest. Wer die Mannschaft im nächsten Spiel betreut, werde in allernächster Zeit bekanntgegeben, teilte der Verein am Montag mit.


Vor dem Cup-Out hatte das Team in der Champions League bei Paris St. Germain ebenso 1:4 verloren, nachdem gegen Borussia Mönchengladbach knapp der Einzug in die Gruppenphase gelungen war. In der Liga steht der Traditionsclub nach neun Spielen nur auf dem dritten Platz und hat bereits sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Schachtar.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Kiew entließ nach 1:4 gegen Schachtjor Trainer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen