Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kidman: "Ich wurde zum Partyklatsch."

US-Schauspielerin Nicole Kidman hat ihr Leben als surreal empfunden, nachdem sich Ehemann Tom Cruise von ihr trennte. „Mein Leben wurde umgekrempelt."

“Ich bin zum Party-Klatsch geworden. Ich werde angeschaut und es wird über mich geredet“, sagte die 34-Jährige der britischen Zeitung „Sunday Express“. Das alles habe sie verwirrt. Sie versuche aber, damit umzugehen. „Es hat mich auf eine unheimliche Weise geöffnet. Ich trug den Gedanken mit mir herum, dass mir niemals etwas Schlimmeres passieren kann als dies“, sagte Kidman weiter.

Kurz bevor Cruise die Scheidung einreichte, die im Februar 2001 vollzogen wurde, soll Kidman auf Grund der Trennungsstrapazen eine Fehlgeburt erlitten haben. Nach der Trennung stritt sich das Paar um das Sorgerecht der beiden Adoptivkinder und um die Aufteilung ihres gemeinsamen Vermögens.

Trotz der privaten Schwierigkeiten gelang es der gebürtigen Australierin beruflich einige Erfolge zu feiern. So gewann Kidman für ihre Rolle in dem Musikfilm „Moulin Rouge“ einen Golden Globe und wurde als beste weibliche Hauptdarstellerin für einen Oscar nominiert. Gemeinsam mit dem britischen Popstar Robbie Williams sang sie eine Neuaufnahme des Sinatra-Hits „Something Stupid“, der sich abermals Millionenfach verkaufte.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Kidman: "Ich wurde zum Partyklatsch."
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.