"kicker" stufte Ivanschitz als "Volltreffer" ein

Ivanschitz überzeugt in der deutschen Bundesliga
Ivanschitz überzeugt in der deutschen Bundesliga ©APA (Archiv/dpa)
ÖFB-Teamchef Didi Constantini kann den Namen derzeit nicht hören, in seiner Wahlheimat steht Andreas Ivanschitz hingegen derzeit ganz oben auf dem Fußball-Barometer. Das deutsche Fachmagazin "kicker" (Montag-Ausgabe) stufte den Burgenländer in einer ersten Bilanz nach knapp einem Viertel der Bundesliga-Saison unter den "Volltreffer" ein.

Das ist umso bemerkenswerter, als alle 97 Neuen, die im Sommer von den Vereinen unter Vertrag genommen worden waren, von den Redakteuren des “kicker” durchleuchtet wurden. Das Zeugnis ist in erster Linie aufgrund der sportlichen Leistungen ausgestellt worden, freilich blieben auch wirtschaftliche Aspekte nicht ganz unberücksichtigt.

Ivanschitz, den Aufsteiger FSV Mainz für eine Leihgebühr von 500.000 Euro von Panathinaikos Athen geholt hatte, ist in der höchsten Kategorie nur einer von sechs Spielern. Das Prädikat erhielt neben dem 25-Jährigen noch sein Clubkollege Heinz Müller, Ze Roberto von Rapids Europa-League-Gegner Hamburger SV, Josip Simunic (TSG 1899 Hoffenheim), Sami Hyypiä (Bayer Leverkusen) und Claudio Pizzarro von Austrias Europacup-Rivalen Werder Bremen.

Nur als “Mitläufer” wurden Bayern Münchens Mario Gomez, mit 35 Mio. Euro der teuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte, dessen Mitspieler Anatolij Timoschtschuk oder Pavel Pogrebnjak (VfB Stuttgart) eingestuft. Die weiteren Kategorie heißen “wesentliche Verstärkung”, “guter Griff”, “bisher Fehlgriff” (26 Mal) und “nicht zu bewerten”.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • "kicker" stufte Ivanschitz als "Volltreffer" ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen