Kenianerin Chepkurui will bei Wien-Marathon Titelverteidigung schaffen

Siegerin beim 38. Vienna City Marathon: Vibian Chepkirui (KEN)
Siegerin beim 38. Vienna City Marathon: Vibian Chepkirui (KEN) ©APA/HANS PUNZ
Will an der Spitze bleiben: Die Kenianerin Vibian Chepkirui nimmt am 24. April 2022 beim Vienna City Marathon (VCM) die Titelverteidigung in Angriff.

Beim im Vorjahr vom Frühjahr auf den 12. September verschobenen Leichtathletik-Klassiker gewann die 27-Jährige in 2:24:29 Std.

Wien-Marathon 2022: Starke Konkurrenz für Titelverteidigerin Vibian Chepkirui

Diesmal stehen fünf Läuferinnen mit Bestzeiten unter 2:25 Stunden auf der Startliste.

Chepkurui hatte vor rund einem halben Jahr gleich bei ihrem Marathon-Debüt triumphiert, und das nach Anreiseproblemen und bei hoher Lufttemperatur.

Vienna City Marathon: Fällt der Streckenrekord?

"Die Qualität des Frauenrennens ist vielversprechend. Mit dieser Gruppe kann der Streckenrekord angegriffen werden", sagte der für die Zusammenstellung der Elite-Felder zuständige Mark Milde. Der 2018 von der Kenianerin Nancy Kiprop aufgestellte Frauen-Streckenrekord liegt bei 2:22:12. Neben Chepkurui haben Sheila Jerotich (KEN/2:24:15), Ruth Chebitok (KEN/2:23:29), Sifan Elaku (ETH/2:23:49) und Jessica Augusto (POR/2:24:25) Zeiten unter 2:25 stehen.

>>Alles zum Wien-Marathon

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kenianerin Chepkurui will bei Wien-Marathon Titelverteidigung schaffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen