Kelly Osbournes krasses Drogen-Geständnis: „Ich ließ mir nur die Lippen aufspritzen, um an Schmerztabletten zu kommen!”

Ja, ich war beim Beauty-Doc: Sängerin Kelly Osbourne hat, im Gegensatz zu vielen anderen Promis, kein Problem damit ganz offen über ihren Besuch beim Schönheits-Chirurgen zu sprechen. Allerdings ließ sich die Britin nicht aus beauty-technischen Gründen die Lippen aufspritzen. Ganz im Gegenteil…

Die 24-Jährige verriet gerade in einem Interview: „Ich ließ mir nur Collagen in die Lippen spritzen, damit ich von einem Arzt Schmerztabletten bekam. Ich war zu dieser Zeit stark tablettensüchtig.”

Kelly, die derzeit in der US-Show „Dancing with the Stars” teilnimmt, erzählte außerdem, dass sie diesen Trick von ihrem Vater Ozzy Osbourne gelernt habe. Der hat sich nämlich nur mal für eine Nase-OP unters Messer gelegt, damit er  verschreibungspflichtige Medikamente bekam.

Die Blondine ist heute nicht gerade stolz darauf, sich diese „widerlichen Tricks” abgeguckt und nachgemacht zu haben. Besonders, weil Kelly heute selbst sagt, dass sie mit aufgespritzen Lippen auch noch total bescheuert aussah. Kurz nach dieser OP begab sich der Reality-Soap-Star dann auch freiwillig in medizinische Behandlung, um ihre Schmerztabletten-Sucht in den Griff zu bekommen.

Überhaupt ist Kelly heute viel vernünftiger als früher: Gerade sagte sie erneut dem Männermagazin Playboy ab, die schon seit Jahren versuchen sie zu Aktfotos zu überreden. Als Begründung gibt die Schwester von Jack Osbourne an, dass sie in keinem Fall möchte, dass ihr Bruder und ihr Vater sie entblößt sehen können.

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • Kelly Osbournes krasses Drogen-Geständnis: „Ich ließ mir nur die Lippen aufspritzen, um an Schmerztabletten zu kommen!”
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen