Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kekse, Kinder und ein Stadtrat: Nikolo-Besuch im Wiener Rathaus

Stadtrat Christian Oxonitsch (l.), Kindergartenkinder und der Nikolo beim Nikolofest im Rathaus
Stadtrat Christian Oxonitsch (l.), Kindergartenkinder und der Nikolo beim Nikolofest im Rathaus ©APA
Hohen Besuch erhielt am Dienstag das Wiener Rathaus: Über 1.000 Mädchen und Buben aus städtischen Kindergärten stürmten am Dienstag den Festsaal des Bürgermeistersitzes - hatte sich doch der Nikolo angekündigt.
Beim Nikolo-Besuch
Robbie Williams als Nikolo
"Nikolo-Verbot im Kindergarten"

Statt sich der Frage nach der durchschnittlichen Jahresbravheit zu stellen, durften die Kleinen gleich zu Frühstück und Fotos übergehen. Mit aufs Bild durfte auch Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch (SPÖ).

Nikolofest im Wiener Rathaus

Der Stadtrat musste das traditionelle Nikolofest, bei dem zum sechsten Mal nicht nur vor verschneiter Kulisse für Kameras posiert, sondern auch gemalt, gesungen und genascht wird, diesmal allerdings alleine bestreiten.

Häupl bei Nikolo-Besuch nicht da

Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) ließ sich krankheitsbedingt entschuldigen. Aber nicht nur im Rathaus, auch in den Kindergärten der Bundeshauptstadt wird dieser Tage Nikolo gefeiert – dabei kann jeder Kindergarten autonom darüber entscheiden, wie er das Fest gestaltet.

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Kekse, Kinder und ein Stadtrat: Nikolo-Besuch im Wiener Rathaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen