Keine weißen Weihnachten

Grüne Weihnachten in Wien &copy Bilderbox
Grüne Weihnachten in Wien &copy Bilderbox
„Leise rieselt der Schnee...“, kann am Heiligen Abend wohl nur in Bergregionen über vier- bis fünfhundert Meter mit voller Berechtigung gesungen werden. Im Flachland liegt die Wahrscheinlichkeit einer weißen Weihnacht höchstens bei zehn bis 15 Prozent.

Dies teilte die Hohe Warte in Wien am Montag mit. Ein kurzfristiger Wintereinbruch mit Temperaturen von minus 20 bis minus sechs Grad wird hingegen am Dienstag und Mittwoch erwartet.

Sonnig, aber kalt: Hochdruckwetterlage

Eine so genannte Hochdruckwetterlage sorgt am Dienstag und Mittwoch für sonniges, aber kaltes Wetter mit Temperaturen in der Früh um minus 13 bis minus fünf Grad, inneralpin sogar bis minus 20 Grad. Tagsüber wird es mit höchstens plus ein Grad österreichweit frostig werden.

Am Donnerstag tritt von Westen her eine „Wetterstörung“ auf, die für Schneefall bis auf 800 Meter sorgt. Darunter wird es Regen geben, der teilweise gefrieren und zu gefährlichem Glatteis führen kann.

Trockener und sonniger 24. Dezember

Der Heilige Abend ist nach vorläufigen Prognosen von trockenem und teilweise sonnigem Wetter bei Temperaturen zwischen plus drei und acht Grad geprägt. Berechtigte Hoffnung auf ein romantisch verschneites Weihnachten können sich all jene Österreicher machen, die in einer Höhe über vier- bis fünfhundert Meter feiern. Im übrigen Land liegt die Wahrscheinlichkeit „bezuckerter“ Tannenspitzen allenfalls bei zehn bis 15 Prozent.

Auch die Feiertage sehen eher „grün-grau“ aus, so die Hohe Warte. Die Schneefallgrenze steigt auf über 1.000 Meter. Gesicherte Prognosen, ob in jenen Tagen doch noch ein Wintereinbruch zu erwarten ist oder die Temperatur eher mild bleibt, sind derzeit allerdings noch nicht möglich. Insgesamt sei aber festzuhalten, dass die Wetterlage für die Jahreszeit relativ mild sei, sagte der Meteorologe.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Keine weißen Weihnachten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen