AA

Keine Unwetterwarnung, aber aufmerksame Beobachtung

Nach den jüngsten Regenfällen, die insbesondere im Norden Vorarlbergs teilweise sehr heftig waren, entspannt sich die Wettersituation derzeit wieder. Die vorliegenden Daten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) geben der Landeswarnzentrale derzeit keinen Anlass, eine Unwetterwarnung auszugeben, so Sicherheitslandesrat Erich Schwärzler: "Die Entwicklung der Wettersituation muss weiter aufmerksam beobachtet und morgen, Freitag, im Hinblick auf das Wochenende erneut beurteilt werden."

Mit Niederschlägen dieser Intensität ist laut dem Wetterdienst nicht mehr zu rechnen. Restschauer mit einigen Gewitterzellen sind nicht auszuschließen.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0171 2007-08-09/14:37

  • VIENNA.AT
  • Landhaus News
  • Keine Unwetterwarnung, aber aufmerksame Beobachtung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.