Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kein positiver Wien-Besuch für kanadisches Tennis-Trio

Der Kanadier Milos Raonic musste sich wie seine beiden anderen Landsleute bereits aus Wien verabschieden.
Der Kanadier Milos Raonic musste sich wie seine beiden anderen Landsleute bereits aus Wien verabschieden. ©APA
Trotz Top-Plätzen im ATP-Ranking brachte dem Kanadier-Trio die Reise zum Erste Bank Open nach Wien nichts Positives. Milos Raonic hat sich gleich zum Auftakt verabschiedet, Felix Auger-Aliassime musste am Mittwoch vor seinem ersten Einsatz wegen einer Knöchelverletzung passen und Dennis Shapovalov unterlag dem Spanier Pablo Carreno Busta mit 3:6,5:7.

Der 19-jährige Auger-Aliassime hatte sich bei seiner Wien-Premiere im Vorjahr gleich in der ersten Runde verabschiedet, dieses Jahr verhinderte eine am Dienstag erlittene Knöchelverletzung ein Antreten. Shapovalov, der am Sonntag in Stockholm seinen ersten ATP-Titel geholt hatte, verpatzte seine Premiere beim Erste Bank Open ebenso. Und Raonic, die ehemalige Nummer 3 der Welt, hatte gegen Chung Hyeon (KOR) mit 4:6,5:7 verloren.

Tennis-Battles beim Erste Bank Open in Wien

Der für Auger-Aliassime als Lucky Loser in den Bewerb gerutschte Kasache Alexander Bublik bereitete dem starken Russen Andrej Rublew einige Probleme. Der 22-jährige Weltranglisten-22., der am Sonntag in Moskau triumphiert hatte, brachte zunächst den Schwung aus seiner Heimat und ließ Bublik beim 6:1 keine Chance. Danach benötigte er aber nach verlorenem Tiebreak im zweiten Satz noch die volle Distanz. Erst mit dem vierten Matchball und nach 2:18 Stunden siegte Rublew mit 6:1,6:7(3),7:6(6). Er trifft im Achtelfinale auf Raonic-Bezwinger Chung.

Im Anschluss traf im letzten Erstrundenspiel der Niederösterreicher Dennis Novak auf den als Nummer 4 gesetzten Franzosen Gael Monfils.

(APA/Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Kein positiver Wien-Besuch für kanadisches Tennis-Trio
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen