AA

Keine Flüge mehr: Flughafen Wien de facto vor Schließung

Der Flughafen Wien stellt auf Notbetrieb um, nachdem AUA und Laudamotion keine Linienflüge mehr durchführen.
Der Flughafen Wien stellt auf Notbetrieb um, nachdem AUA und Laudamotion keine Linienflüge mehr durchführen. ©APA (Sujet)
Nachdem AUA und Laudamotion ankündigten wegen der Coronavirus-Pandemie vorerst keine Linienflüge mehr durchzuführen, steht der Flughafen Wien de facto vor der Schließung des Regulärbetriebs. Allerdings werde man einen Notbetrieb für Frachtflüge und Rückholaktionen des Außenministerium aufrechterhalten, so Flughafen-Sprecher Peter Kleeman am Dienstagvormittag.

"Derzeit verzeichnen wir starke Passagierrückgänge von minus 70 bis minus 80 Prozent bei weiter stark fallender Tendenz und wir gehen davon aus, dass der Linienflugbetrieb am Flughafen Wien weitgehend zum Erliegen kommen wird", so der Sprecher. Frachtlüge wie auch Rückholcharter der AUA sind aber weiter möglich. "Der Flughafen steht weiter zur Verfügung. Die Lieferung von dringend benötigen Gütern, von Medikamenten, von Waren, um die Versorgungsstabilität des Landes aufrecht zu erhalten, wird weiter möglich sein", sagte Kleemann.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Keine Flüge mehr: Flughafen Wien de facto vor Schließung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen