Keine Erektion mehr: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Wiener Urologen

Schwere Vorwürfe gegen einen Wiener Urologen
Schwere Vorwürfe gegen einen Wiener Urologen ©Pixabay (Sujet)
Wegen eines möglichen Kunstfehlers hat die Staatsanwaltschaft Wien Ermittlungen gegen einen Urologen aufgenommen. Das bestätigte am Mittwoch eine Sprecherin der Behörde.

In der ORF-Sendung “Volksanwalt” war über einen Mann berichtet worden, der nach einer Operation zur Behebung einer erektilen Dysfunktion zu überhaupt keiner Erektion mehr fähig sei.

Keine Erektion mehr: Mehrere Patienten betroffen

Laut Gratiszeitung “Heute” hätten sich mittlerweile vier weitere Patienten des Mediziners beim Anwalt des betroffenen Mannes gemeldet. Diese berichteten von “mehr oder weniger ähnlich dramatischen postoperativen Folgen”, wie der Advokat zitiert wird. Bei der Staatsanwaltschaft waren diese möglichen weiteren Fälle nicht bekannt.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Keine Erektion mehr: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Wiener Urologen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen