AA

Keine Chance für "Roadrunner"

&copy VMH
&copy VMH
Die Landesverkehrsabteilung Wien führte in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen "Roadrunner-Schwerpunkt" durch. Dabei kam es zu 3 Kennzeichenabnahmen, 20 Organmandaten und 376 Anzeigen.

Grund waren Geschwindigkeitsübertretungen, wobei als Höchstwert auf der Reichsbrücke 121 km/h und in der 60 km/h-Beschränkung im Baustellenbereich der A23 116 km/h gemessen wurden. Weiters wurde einem Fahrzeuglenker der Führerschein wegen Alkoholisierung abgenommen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Keine Chance für "Roadrunner"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen