Kein Song für die sexy Kellnerin

Wer träumt nicht davon, einmal im Leben sein großes Idol zu treffen? Doch wenn sich dieser Wunsch wider Erwarten erfüllt, sind viele zu nervös oder schüchtern, um aus diesem Moment etwas Besonderes zu machen. Sandra Bullock kann ein Lied davon singen ...

Auch Weltstars fangen klein an: Everybody’s Darling Sandra Bullock war zum Beispiel Kellnerin, bevor sie in Hollywood als Schauspielerin ganz groß rauskam. Damals wie heute schwärmte sie für Prince, den kleinen großen Rockstar aus Minneapolis, der in den 80ern fast so berühmt wie Michael Jackson war.

Der Prinz und die Kellnerin

Sandra, Jahrgang 1964, war schon als Teenager Feuer und Flamme für den charismatischen Sänger, der Anfang der 80er Hit um Hit in den Charts landen konnte und mit dem Album, Song und Film “Purple Rain” 1984 zum Weltstar aufstieg. Kein Wunder also, dass die junge aufstrebende Schauspielerin ein paar Jahre später total begeistert war, Prince eines Nachts an einem Tisch des New Yorker Nachtclubs in dem sie damals als Kellnerin arbeitete sitzen zu sehen. Sie war jedoch zu schüchtern, um ihn anzusprechen …

“Ich bin immer wieder an ihm vorbeigegangen, und habe gehofft, dass er mich bemerken würde”, erzählte Sandra nun. “Ich glaube, er hat mich vielleicht einmal angesehen – und mich gleich als uninteressant abgeschrieben … Und ich habe mir eingebildet, ihn zu einem Song über mich inspirieren zu können”, findet Sandra die Sache heute ein wenig peinlich.

Lieber kein Treffen …

Allerdings hat sie die Hoffnung immer noch nicht aufgegeben, dass Prince, 51, nicht vielleicht doch noch ein Lied zu ihren Ehren komponieren könnte. Allerdings müsste er sich von einem ihrer Filme dazu inspirieren lassen – denn persönlich treffen will Sandra ihr Idol nicht mehr: “Ich war auf seinen Konzerten, aber ich will nicht jenem Mann begegnen, der mich in meinen Gedanken sexy fühlen lässt. Vielleicht stellt sich heraus, dass er mich hasst und dann ist’s vorbei mit meiner Sinnlichkeit.” Verständlich, aber solange das nicht passiert, kann Sandra immer noch davon träumen, dass Prince “The Most Beautiful Girl in the World” vielleicht für sie geschrieben hat …

(seitenblicke.at/foto:ap)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Kein Song für die sexy Kellnerin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen