Kein Sommerwetter in Sicht

Den Österreichern steht ein erfrischender Rest-Juli bevor. In den kommenden Tagen ist kein richtiges Sommerwetter in Sicht, ganztägig strahlender Sonnenschein ist auch in der nächsten Woche nicht zu erwarten.
Unwetter: Sommerbeginn in Ö

Allerdings wird es eine Spur wärmer, das Thermometer soll bis zu 25 Grad anzeigen, teilte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Mittwoch mit.

Im Südosten Deutschlands wird vor Dauerregen und Überschwemmungen gewarnt, Österreich bleibt von derartigen Wetterkapriolen verschont. Dennoch wird es auch hierzulande in der kommenden Nacht kräftig regnen, von Tirol bis Salzburg können 30 bis 50 Liter pro Quadratmeter fallen. Im östlichen Flachland weht der Wind am Mittwoch und morgen, Donnerstag, lebhaft bis stark, es wird mit Spitzen bis zu 80 km/h gerechnet.

Wochenende ebenfalls mit Wetter-Schauern

Auch am Wochenende machen vereinzelte Schauer und kühlere Temperaturen dem Sommer-Feeling einen Strich durch die Rechnung: Laut Prognose werden die Höchsttemperaturen am Samstag 20 und am Sonntag 19 Grad betragen. Entlang der Alpennordseite ist am Samstag meist mit starker Bewölkung und Regen zu rechnen, im restlichen Österreich zeigt sich auch zeitweise die Sonne. Vereinzelte Regenschauer können aber überall durchziehen. Am Sonntag wird es vom Süden her verbreitet regnen. Weiter im Osten kann sich die Sonne öfters zeigen, Niederschlag ist aber auch hier möglich.

Ungewöhnlich ist diese Witterung jedoch nicht, unbeständige Wetterphasen sind laut ZAMG im Juli normal. Wann sich der Sommer wieder von seiner besseren und heißen Seite zeigen wird, ist derzeit noch unklar.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kein Sommerwetter in Sicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen