Kein neuer Hitzerekord: 39,2 Grad in Waidhofen/Ybbs

Der Hitzepol lag am Sonntag in Waidhofen/Ybbs bei 39,2 Grad.
Der Hitzepol lag am Sonntag in Waidhofen/Ybbs bei 39,2 Grad. ©APA
Auch an diesem Sonntag fiel kein neuer Hitzerekord in Österreich. Der österreichische Allzeit-Hitze-Rekord liegt weiterhin bei den 39,7 Grad, die am 27. Juli 1983 in Dellach im Kärntner Drautal gemessen wurden.
Prognose für die kommende Woche

Die österreichischen Hitzepole lagen diesmal in Waidhofen an der Ybbs (NÖ) und in Bad Goisern (OÖ), wo jeweils 39,2 Grad gemessen wurden. Damit purzelte am späteren Nachmittag nach dem Salzburger immerhin auch noch der oberösterreichische Landesrekord: 39,0 Grad waren seit dem 6. Juli 1957 in Enns zu Buche gestanden, nun wurden sie am Sonntag in Bad Goisern auf 39,2 hinaufgeschraubt.

In Waidhofen/Ybbs 39,2 Grad

Neben Waidhofen und Goisern zählten Villach mit 38,7 Grad, Salzburg-Freisaal mit dem neuen Landesrekord von 38,6 Grad sowie Wien-Innere Stadt, Ferlach und Golling mit je 38,4 Grad zu den heißesten Orten Österreichs. In Bad Deutsch-Altenburg und in St. Andrä im Lavanttal wurden je 38,3 Grad, am Klagenfurter Flughafen 38,1 Grad sowie in Millstatt 38 Grad gemessen.

Neue Temperatur-Rekordwerte

Auch an einigen Wetterstationen der ZAMG gab es am Sonntag neue Rekordwerte, etwa auf der Rax auf 1.547 Meter Seehöhe mit 28,4 Grad (alter Rekord 27,0 Grad am 14. August 2003), in Bregenz mit 37,5 Grad (alter Rekord 36,6 Grad am 11. Juli 1984), in Villach mit 38,7 Grad (alter Rekord 37,4 Grad am 28. Juli 1983 sowie Klagenfurt mit 38,1 Grad (alter Rekord 37,4 Grad am 5. Juli 1950).

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kein neuer Hitzerekord: 39,2 Grad in Waidhofen/Ybbs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen