Kaum Reaktionen auf Strache-Auftritt

Strache &copy APA
Strache &copy APA
Spärlich fielen die politischen Reaktionen auf die Aussagen von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache im ersten ORF-Sommergespräch aus - Für Oxonitsch „schwacher Auftritt“ - Vilimsky ortet dagegen „Welle von Sympathie“.

Der Klubobmann der Wiener SPÖ, Christian Oxonitsch, sprach in einer Aussendung von einem „schwachen Auftritt mit ewiggestriger Ausländerhetze“. Dagegen unterstützte FPÖ-Landesparteisekretär Harald Vilimsky seinen Chef und ortete sogar eine „Welle von Sympathie und Solidarität“ für Strache.

Während Vilimsky die Ansicht vertrag, dass der FPÖ-Obmann zu den Themen Hilfe für Hochwasserkatastrophe statt österreichische Soldaten in Afghanistan, Zuwanderung, Asylmissbrauch und EU für Österreich die richtigen Antworten gegeben habe, urgierte Oxonitsch Aussagen von Strache zu Arbeitsplätzen, sozialer Sicherheit oder Gesundheitsversorgung.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kaum Reaktionen auf Strache-Auftritt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen