AA

Katzenverschwinden im Burgenland: Brief an Tierärztin

Nachdem im Südburgenland mehrere Katzen vermisst werden, bekam eine Tierärztin nun auch noch einen dubiosen Brief zugeschickt.
Nachdem im Südburgenland mehrere Katzen vermisst werden, bekam eine Tierärztin nun auch noch einen dubiosen Brief zugeschickt. ©Bilderbox.at
Im Bezirk Güssing wird seit einigen Wochen über das Verschwinden zahlreicher Katzen gerätselt. Nun hat eine Tierärztin, die in der Angelegenheit mehrmals medial aufgetreten ist, ein "Bekennerschreiben" erhalten.

Die Polizei bestätigte gegenüber der APA den Erhalt des dubiosen Briefs. “Wir gehen der Sache nach”, so ein Ermittler.

Das Schreiben wurde in Wien aufgegeben. Im Umschlag steckte laut der Kronen zeitung ein kopierter Bericht der Tageszeitung. Daneben standen die handschriftlich geschriebenen Zeilen “Wir mögen keine streunenden Katzen, die 1,5 Millionen Vögel fangen. Wir schlagen überall zu”.

Katzen werden vermisst: Dubioser Brief an Tierärztin

Von der Polizei hieß es diesbezüglich, dass man noch nicht sagen könne, ob sich hier jemand einen Spaß erlaubt habe oder die Sache wirklich ernst meine. Das Verschwinden der Tiere könne auch “natürliche” Gründe haben, so ein Beamter. Die Zahl der Anzeigen wegen vermisster Katzen im Südburgenland hielt sich zunächst im einstelligen Bereich.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Katzenverschwinden im Burgenland: Brief an Tierärztin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen