Kater soll neue Niere für 7.000 Euro bekommen

Ein Kater aus Hannover soll in den USA für 7.000 Euro eine neue Niere bekommen. Besitzer Thomas Rätsch ist bereit, so viel Geld für den Eingriff auszugeben.
Bilder von Kater Maxi und seinem Besitzer

Sein Kater Maxi leidet unter einer chronischen Nierenschwäche, berichtete die “Neue Presse” (Dienstag). Für den 35-Jährigen steht aber fest, dass das Leben seines Vierbeiners gerettet werden soll. “Er ist ein vollwertiges Familienmitglied.”

Eine Spenderkatze soll es in einem Tierheim in den USA geben. Dort würden Katzen aus Platzgründen umgebracht, sagte Maxis Besitzer Rätsch. “Es ist brutal, einer gesunden Katze eine Niere herauszureißen. Aber ich rette damit zwei Katzen das Leben, weil ich die Spenderkatze adoptiere und mit nach Deutschland bringe.” Bei den flauschigen Vierbeinern würden bereits wenige Übereinstimmungen für eine Transplantation genügen.

In Deutschland darf einem gesunden Tier kein Organ entnommen werden. Deshalb versuchen Forscher an der Klinik für Kleintiere der Tierärztlichen Hochschule Hannover Gewebeersatz in Reagenzgläsern zu züchten. Kater Maxi ist damit nicht geholfen. Er braucht die Niere bald. Aber bei den rund 7.000 Euro wird es wohl nicht bleiben. Rätsch rechnet damit, dass mit dem Flug in die USA und Aufenthalt in der Tierklinik locker 14.000 Euro Kosten zusammenkommen könnten.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Kater soll neue Niere für 7.000 Euro bekommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen