Kate Moss: Nur gesegnet, nicht getraut

Kate Moss und Jamie Hince beim Glastonbury Festival
Kate Moss und Jamie Hince beim Glastonbury Festival ©AP
Supermodel Kate Moss ließ anscheinend ihre Beziehung mit Rocker Jamie Hince segnen, rechtlich verheiratet sollen sie aber nicht sein.
Kate Moss nackig für David Yurman
Heimliche Hochzeit

Nicht auf dem Papier: Kate Moss (36) behauptet, die Zeremonie zwischen ihr und Jamie Hince in Sizilien sei eine Segnung gewesen, keine Trauung.

Am Freitag machten Meldungen die Runde, dass das Supermodel (‘Calvin Klein’) und der ‘The Kills’-Gitarrist (‘Sweet Cloud’) verheiratet seien, als die britische Zeitung ‘The Daily Mirror’ enthüllte, dass die beiden im August in einer kleinen Zeremonie auf der italienischen Insel den Bund fürs Leben geschlossen hätten. Jetzt wurde der Publikation jedoch gesteckt, dass die Beauty sich für eine papierlose Hochzeit entschieden habe, was bedeutet, dass sie nicht offiziell mit dem Rocker vermählt ist. Es ist angedeutet worden, dass die Laufstegschönheit die Segnung einer traditionellen Trauung vorzog, nachdem sie von ihrem Rockstar-Kumpel Sir Mick Jagger dazu ermuntert wurde. Der ließ seine Ehe von 1990 mit Model Jerry Hall neun Jahre später auf der Grundlage annullieren, dass ihre Hindu-Zeremonie nicht rechtlich bindend gewesen sei.

Als Jamie den Antrag machte, nahm sie an – aber erst, nachdem sie lange darüber nachgedacht hatte. Sie beharrte darauf, dass die Hochzeit absolut geheim und sehr bohème würde. Ihr Kumpel Mick sagte einmal scherzend zu ihr, dass Segnungen der richtige Weg seien, weil sie keinen Verlust von Unabhängigkeit bedeuteten – finanziell oder sonst wie“, verriet ein Insider dem ‘Daily Mirror’. “Kate sagte Jamie, dass ihre Hochzeit genauso traditionell und heilig würde wie jede andere Hochzeit auch, weshalb sie Ringe austauschten. Es gäbe nur nicht so viel Papierkram.”

Die Schöne und der Musiker sind seit 2007 liiert und sollen sehr verliebt sein. Das Model mag es jedoch nicht, wenn die Öffentlichkeit zu viel über ihr Liebesleben weiß, und soll sich angeblich sehr bemüht haben, zu verhindern, dass die Menschen von ihrer romantischen Sommer-Zeremonie Wind bekommen. “Kate hätte alles Erdenkliche getan, um sicher zu stellen, dass es geheim war“, fügte der Alleswisser hinzu. Dass sie die Zeremonie aber nicht auf Dauer geheim halten kann, hat sich Kate Moss dennoch sicher denken können.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Kate Moss: Nur gesegnet, nicht getraut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen