Kastenwagen prallte in Pfaffstätten gegen Unterführung

Klein-Lkw wurde Unterführung zum Verhängnis.
Klein-Lkw wurde Unterführung zum Verhängnis. ©APA/FF PFAFFSTÄTTEN/BERNHARD LEIDL
Am Donnerstag ist eine Unterführung der Wiener Hochquellwasserleitung in Pfaffstätten einem Kastenwagen zum Verhängnis geworden.

Der Aufbau des Kastenwagens blieb am Steinbogen hängen und wurde heruntergerissen, berichtete das Bezirksfeuerwehrkommando am Donnerstag. Der Fahrer überstand den Anprall am Dienstag unbeschadet. Es war der dritte Unfall seit Dezember bei der Unterführung.

Bereits dritter Unfall bei Unterführung

Der Lenker dürfte die Höhe des mit Einrichtungsgegenständen beladenen Kleinlastwagens – es gilt an dieser Stelle eine Beschränkung von drei Metern – unterschätzt haben. Lkw-Teile lagen nach dem Unfall über beide Fahrspuren verstreut, die Straße wurde während der Bergungsarbeiten der Feuerwehr polizeilich gesperrt. Im Dezember des Vorjahres war ein Lenker mit einem ausgeliehenen Klein-Lkw in der Unterführung steckengeblieben, im März war der Aufbau eines Kastenwagens weggerissen worden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Kastenwagen prallte in Pfaffstätten gegen Unterführung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen