Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kasachischer Präsident eingetroffen

Fischer &copy APA
Fischer &copy APA
Der kasachische Präsident Nursultan Nasarbajew ist am Donnerstag zu einem zweitägigen Österreich-Besuch eingetroffen - Treffen mit ElBaradei und OSZE-Generalsekretär Kubis - Bilaterale Gespräche am Freitag.

Am Nachmittag wird der kasachische Präsident mit dem Generaldirektor der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) Mohamed ElBaradei Gespräche führen. Auch eine Unterredung mit dem Generalsekretär der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Jan Kubis, ist vorgesehen. Der Schwerpunkt des bilateralen Besuchsprogramms wird am Freitag stattfinden.

Jede Menge Abkommen

Bundespräsident Heinz Fischer empfängt seinen kasachischen Amtskollegen gegen Mittag zu einem Arbeitsgespräch. Im Anschluss steht die Unterzeichnung zweier zwischenstaatlicher Abkommen auf dem Programm. Zu einen werden Außenministerin Benita Ferrero-Waldner (V) und ihr kasachischer Amtskollege Kasymschomart Tokajew ein Doppelbesteuerungsabkommen unterzeichnen. Mit dem Minister für Industrie und Handel, Adilbek Dzhaksybekow, wird die Außenministerin außerdem ein bilaterales Abkommen über eine verstärkte Zusammenarbeit speziell in den Bereichen Alternativenergien, Umweltschutz und Umwelttechnologien abschließen.

Das Doppelbesteuerungsabkommen werde „die Attraktivität Österreichs als Zielland für Investitionen bedeutend erhöhen“, hob Ferrero-Waldner in einer Aussendung vom Donnerstag im Vorfeld der Unterzeichnung hervor. Das Abkommen gewährleiste jene Rechtssicherheit, „die ein wesentliches Entscheidungskriterium für unternehmerisches Engagement darstellt“.

Kasachstan wichtiger Wirtschaftspartner

Der Abschluss des Abkommens, das eine Doppelbesteuerung auf dem Gebiet der Einkommens- und Vermögenssteuern beseitigen soll, ist laut der Pressemitteilung notwendig geworden, weil die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Österreich und Kasachstan in den vergangenen Jahren immer stärker ausgebaut worden seien. Kasachstan sei Österreichs wichtigster Wirtschaftspartner in Zentralasien.

Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V), der sich während des offiziellen Teils des Besuchs von Nasarbajew auf Regierungsklausur in Retz befindet, wird nach Angaben des Bundeskanzleramts voraussichtlich am Samstag inoffiziell mit dem kasachischen Präsidenten zusammentreffen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kasachischer Präsident eingetroffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen