Karten für Wiener Ball der Wissenschaften 2022 erhältlich

Der Wiener Ball der Wissenschaften soll unter Einhaltung der 2G+-Regel stattfinden.
Der Wiener Ball der Wissenschaften soll unter Einhaltung der 2G+-Regel stattfinden. ©SciBall/F.Reiterer/pieceofcakefilms.at
Am 29. Jänner 2022 steigt der Wiener Ball der Wissenschaften im Rathaus zum achten Mal. Karten sind bereits online erhältlich.

Ab sofort sind die Karten für den 8. Wiener Ball der Wissenschaften am 29. Jänner 2022 erhältlich. Nach derzeitigem Stand kann der Ball unter Beachtung der strikten 2G+-Regel durchgeführt werden. Kurzfristige Änderungen können sich durch die Pandemie-Situation und die daraus folgenden Maßnahmen ergeben.

Wiener Wissenschaftsball 2022: Start des Kartenverkaufs

Karten, Tische nud Logen können ab sofort unter http://www.wissenschaftsball.at/shop/ gebucht werden. Die Preise wurden leicht angepasst: 100 Euro für reguläre Karten, 30 Euro für Studierende. Bei Absage wird der Kaufpreis rückerstattet.

"Wir wagen das Experiment , weil wir uns besonders strikte Regeln auferlegen, die auf Erkenntnissen der Wissenschaft basieren. Der Wissenschaftsball repräsentiert die Vielfalt, Größe und Exzellenz der Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Forschungseinrichtungen im Großraum Wien. In dieser Saison illustriert der Ball in besonderem Ausmaß, wie wir alle von der Forschung profitieren. Und deswegen lautet auch das Motto des #Sciball22: Mit der Kraft der Wissenschaft", so der Vorsitzende des Ballkomitees, Oliver Lehmann.

Strikte 2G+-Regel und QR-Code-Kontrolle

Anhand eines umfangreichen Sicherheitskonzepts wird die 2G-Regel mit einem negativen PCR-Test und einer personalisierten Eintrittskarte verknüpft. Ohne die entsprechenden Nachweise in Form von QR-Codes auf dem eigenen Handy wird der Zutritt zum Ball ausnahmslos verweigert.

Alles zur Ballsaison in Wien

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Karten für Wiener Ball der Wissenschaften 2022 erhältlich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen