Kanzler Kurz erklärt: Darum kriegen Wiener nur 100 Euro Klimabonus

Der Klimabonus ist eher ein Autobonus.
Der Klimabonus ist eher ein Autobonus. ©APA/ROLAND SCHLAGER
Bundeskanzler Sebastian Kurz sprach am Montag mit PULS 24 Infochefin Corinna Milborn über die türkis-grüne Steuerreform und den Grund, warum Wiener nur 100 Euro "Klimabonus" erhalten.
Wiener erhalten am wenigsten

"Es ist eine Lebensrealität, dass es am Land anders ist als in der Stadt und in der Stadt noch einmal anders als in der Großstadt", verteidigte Kurz im "PULS24"-Interview das Gefälle. In Wien sei man in wenigen Minuten bei der nächsten U-Bahn-Station, "am Land" bräuchten Menschen mit Kindern oder flexiblen Arbeitszeiten das Auto, um zur Arbeit zu kommen.

Die Mehrkosten für das Heizen würden auch in Wien durch den Bonus abgedeckt, am Land werden wegen der "größeren Betroffenheit" zusätzlich die höheren Kosten für das Autofahren abgegolten.

Kogler: Wiener Klimabonus soll Heizen abdecken

So erklärte es auch Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) in der "ZiB2": Mit der Wiener Bonusstufe von 100 Euro sei vor allem das Heizen abgedeckt. Der regionale Ausgleich sei "entlang der Güte des öffentlichen Verkehrs" und entsprechend der Infrastruktur definiert worden. Und es würde ja auch in Wien, etwa mit dem Fernwärme-Ausbauprogramm, der Umstieg auf umweltfreundliche Alternativen gefördert, sagte er zur Tatsache, dass die vielen Mieter in der Bundeshauptstadt nicht selbst über ihre Heizung bestimmen können.

Wie wird der Klimabonus ausgezahlt?

(red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kanzler Kurz erklärt: Darum kriegen Wiener nur 100 Euro Klimabonus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen