Kanye West & Taylor Swift - krasser Verdacht nach VMA-Skandal: War alles nur ein Fake?

Die Hass-Attacke von Pöbel-Rapper Kanye West gegen Country-Girl Taylor Swift bei den MTV Video Awards - sie gilt jetzt schon als eine der größten Skandale der Pop-Geschichte. Aber jetzt kommt der Hammer: Der fiese Bühnen-Zoff soll inszeniert gewesen sein...

Auf mehreren Blogs und Foren kocht die Gerüchteküche fast über – und viele Argumente stimmen für die gefakte Show:

Angeblich soll die ausgerechnet von Rapper und Produzent Jay-Z inszeniert worden sein. Grund: MTV wollte, dass er am Ende der VMSs auftritt. Jay-Z sagte zu, aber nur unter der Bedingung, dass seine Frau Beyonce Knowles besonders in den Mittelpunk gerückt werde. 

Die bekam nicht nur einen Award fürs “beste Video des Jahres”: Sie wurde bei Kanyes Bühnen-Einsatz gelobt – und stand später als große Gönnerin da, als sie Taylor Swift ihre Lauatio-Zeit schenkte.

Außerdem war Jay-Z später der Einzige, der Kanye nach der Hass-Attacke inSchutz genommen hat !

Weitere Anhaltspunkte: Kanye und Taylor sind beim selben Management. Das inszenierte schon vor zwei Jahren einen Zoff zwischen Kanye und Rapper 50 Cent – eine schlaue Promotion-Aktion für deren Alben, da 50 Cent auch beim selben Management ist.

Warum sollten sie nicht also auch diesen Zoff gefakt haben?

Auch auffällig: Kanye nuckelte bei den VMAs die ganze Zeit an einer Whiskey-Flasche – ein zu deutlicher Bildbweis, dass er betrunken war!

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • Kanye West & Taylor Swift - krasser Verdacht nach VMA-Skandal: War alles nur ein Fake?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen