Kanadier wehrte sich mit Socken im Mund gegen Alkoholtest

Um einer Alkoholkontrolle zu entgehen, hat ein junger Kanadier sich seine Socken in den Mund gestopft. Noch während der Vorbereitung zum Test trank der junge Mann demnach plötzlich Kontaktlinsenflüssigkeit.

Die Polizei in der kanadischen Provinz Ontario habe den 19-Jährigen in der Nacht zum Montag auf einer Landstraße am Steuer seines Wagens aufgespürt und gebeten, für einen Promilletest zu „blasen“, berichtete die Regionalzeitung „The Globe and Mail“ am Mittwoch.

Noch während der Vorbereitung zum Test trank der junge Mann demnach plötzlich Kontaktlinsenflüssigkeit und steckte sich dann ein Stück seines Hemdes sowie seine Socken in den Mund. Es kam zu einem Handgemenge, das die Polizisten mit Pfefferspray beendeten.

Auf der Wache widersetzte sich der junge Mann laut Polizei weiter einem Promilletest, indem er mit dem Kopf voran in eine Klomuschel abtauchte. Er muss nun im Oktober wegen Widerstands gegen einen Alkoholtest vor Gericht erscheinen. Pech für ihn: Dies gilt in Kanada als ebenso schweres Vergehen wie Alkohol am Steuer.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Kanadier wehrte sich mit Socken im Mund gegen Alkoholtest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen