Kampusch - Bericht der Evaluierungskommission am Montag fertig

Der erste Zwischenbericht der Evaluierungskommission in der Causa Natascha Kampusch wird am Montag fertiggestellt werden.

Das sagte Ludwig Adamovich, ehemaliger VfGH-Präsidenten und Leiter der Kommission auf Anfrage der APA. Montagnachmittag soll das Papier Innenminister Günther Platter (V) übergeben werden.

Heute, Mittwoch, Vormittag hat das Gremium getagt und über den Entwurf gesprochen. Einige Änderungen und Ergänzungen werden noch eingearbeitet, sagte Adamovich. Die geänderte Fassung soll so schnell wie möglich den Mitgliedern der Evaluierungskommission zugestellt werden.

Montagvormittag werde man erneut zusammentreffen. Am Nachmittag erhält der Innenminister das Papier. Das geschieht deshalb so rasch, weil am nächsten Tag der Innenausschuss stattfindet.

Die Evaluierungskommission wurde ins Leben gerufen, um die Anschuldigungen und Vorwürfe im Fall Kampusch lückenlos aufzuklären. Neben Adamovich gehören der ehemalige Präsident des Obersten Gerichtshofes, Johann Rzeszut, Susanne Reindl-Krauskopf vom Institut für Strafrecht, der Leiter der Rechtssektion im Innenministerium, Mathias Vogl, sowie der Kriminalpsychologe Thomas Müller und der Polizeijurist Rudolf Keplinger dem Gremium an.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kampusch - Bericht der Evaluierungskommission am Montag fertig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen