Kammeroper positioniert sich mit neuem Programm

Die Wiener Kammeroper stellt sich neu auf
Die Wiener Kammeroper stellt sich neu auf ©Kammeroper
Die Kammeroper am Wiener Fleischmarkt positioniert sich neu - und bringt dazu auch gleich das passende Programm für die Saison 2012/13 mit.

Bespielt wird das 285 sitzplätze umfassende Haus zentral vom Theater an der Wien. Damit ist klar: Die beiden Spielstätten sind thematisch eng verwandt. Die Kammeroper soll allerdings auch der Freien Szene eine Bühne bieten.

“Es ist ein schwieriges Projekt – gar nicht so sehr künstlerisch, sondern organisatorisch”, stellte Roland Geyer, Präsident der Kammeroper und Intendant des Theaters an der Wien, fest. Die neue Konstruktion ist als Pilotprojekt auf drei Jahre angelegt, wobei Geyer zugleich feststellte: “Ich rechne nicht damit, dass es nach drei Jahren aus ist.” Man werde das Haus so erfolgreich führen, dass bei der Evaluierung in zwei Jahren ein positives Ergebnis herauskommen müsse. Eine Volleingliederung mit dem Theater an der Wien “müsse man sich anschauen”. 

Rossini in der Kammeroper

Den Auftakt des regulären Betriebs mit 50 Vorstellungen macht dann am 21. Oktober Gioachino Rossinis “La Cambiale di Matrimonio” – der Beginn eines Zyklus mit den fünf Kammeropern des Komponisten. Am 5. Dezember folgt die von-Bose-Uraufführung “Verkehr mit Gespenstern”, die im Frühjahr eigentlich bereits in der Hölle hätte stattfinden sollen. Der kleine Spielort im Theater an der Wien fiel jedoch wegen eines Wasserschadens aus. Am 21. Jänner 2013 ist “La Boheme” von Puccini vorgesehen, die den Auftakt zu einer Reihe bekannter Opern im Kleinformat darstellt, bei der neue Farben großer Meisterwerke entdeckt werden sollen. Und am 13. Mai 2013 wird Händels Seelenporträt “Orlando” als barocker Beitrag zum Spielplan der Wiener Kammeroper geben. (APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Kammeroper positioniert sich mit neuem Programm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen