Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kaiserpaar setzt Österreich-Besuch fort

Das japanische Kaiserpaar setzt am Sonntag seinen Besuch in Österreich fort.

In Begleitung ihrer Gastgeber, Bundespräsident Klestil und dessen Frau, werden Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko am Vormittag die Galerie im Schloss Belvedere besichtigen, vor allem die Werke von Gustav Klimt. Den Nachmittag verbringt das Kaiserpaar privat, bevor am Montag das offizielle Programm fortgesetzt wird.

Als das japanische Kaiserpaar gestern Nachmittag von Bundespräsident Klestil im Inneren Burghof in Wien mit militärischen Ehren begrüßt wurde, war nicht unbedingt Kaiserwetter angesagt. Doch der wolkenverhangene Himmel und das Donnergrollen im Hintergrund konnten die Begeisterung der über tausend versammelten Schaulustigen nicht trüben.

Der 125. Tenno und seine Gemahlin waren zu einer viertägigen Visite in der Bundeshauptstadt eingetroffen. Sie erwidern den Staatsbesuch Klestils von 1999. Es ist der erste Besuch eines japanischen Staatsoberhauptes in Österreich. Der Sprecher des Tenno hatte nach einem Meinungsaustausch der beiden Staatschefs die Rolle Österreichs als Tor zu Osteuropa und zum Balkan gewürdigt. Der Kaiser selbst äußerst sich gemäß der staatlichen Gepflogenheiten nicht zu politischen Themen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Kaiserpaar setzt Österreich-Besuch fort
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.