Kahlenberg: Platzmachen für neues Hotel

Die Stunden der Hotelruine auf dem Wiener Kahlenberg sind gezählt. Inzwischen laufen die Abbrucharbeiten, um den Platz für ein Neubauprojekt des Investors Leopold Wieninger freizumachen.

Bereits Anfang Mai soll das alte Hotel verschwunden sein und die Bauarbeiten für ein neues Seminarhotel beginnen, betonte Wieninger im Gespräch mit der APA.


Noch seien zwei Baugenehmigungen ausständig, die er jedoch für Anfang April erwarte, „dann haben wir uns erfolgreich durchgekämpft“, freute sich der Investor. Das Seminarhotel soll noch heuer in seiner gesamten Kubatur erkennbar werden und bis Jahresende wetterfest sein. Der komplette Innenausbau wird sich dann aber voraussichtlich bis Herbst 2006 ziehen.


Mit dem Beginn der Arbeiten sei nun doch „alles im Plan“, unterstrich Wieninger. Zuvor hatte es über Monate hinweg Verhandlungen mit dem Denkmalschutz um das nebenliegende Restaurant des Architekten Erich Boltenstern aus den dreißiger Jahren gegeben. Ursprünglich wollte Wieninger diesen Teil abreißen lassen.


Letztendlich einigte man sich Ende 2004 darauf, die historische Substanz zu sanieren und in den Neubau zu integrieren. Dieser Restaurantbereich wird allerdings erst 2006 in Angriff genommen. Später soll hier eine Filiale der Wiener Tourismusschule „Modul“ einziehen.


Die eigentliche Bauausführung des Gesamtprojektes wird nun von der SBC Bauconsulting und nicht von den ursprünglichen Projektplanern Neumann & Steiner durchgeführt, hieß es am Mittwoch in einem Bericht des „Kurier“. Wieninger bestätigte den Wechsel. Es würden dabei lediglich technische Details am Konzept verändert: „Optisch ändert sich nichts“, versicherte Wieninger.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Kahlenberg: Platzmachen für neues Hotel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen