Kaffee wird teurer

Kaffee wird wieder teurer. Konsumenten müssen mit Preiserhöhungen von bis zu 1 Euro je Kilogramm Kaffee rechnen. Grund sind laut Österreichischer Kaffeeverband gestiegene Weltmarktpreise.

Der Durchschnittspreis für die Kaffee-Sorte Robusta hat sich laut International Coffee Organization (ICO) zwischen 2002 und 2007 verdreifacht: Betrug dieser für die Sorte Robusta im Jahres-Mittel 2002 30,02 US-Cent/Pfund (entspricht 1,83 kg), so liegt er heute bei 93,00 US-Cent/Pfund.

Bisher habe die Branche die Erhöhungen wegen des enormen Wettbewerbs im Handel nur teilweise an die Kunden weitergeben können, sagte der Geschäftsführer des Verbandes, Helmut Grafinger, am Mittwoch zur APA. Nun werde es aber zu neuen Kalkulationen der Röster kommen müssen, hieß es. Der Verband geht davon aus, dass die Preise im Ausmaß wie bei der letzten Preiserhöhung steigen werden, also „nicht mehr als“ 50 Cent pro 500 Gramm.

Pro Jahr verbraucht jeder Österreicher laut Kaffee- und Tee- Verband im Schnitt rund 8 Kilogramm Rohkaffee. Traditionell liegt Österreich damit im europäischen Spitzenfeld und schlägt sogar Länder mit bekannt hohem Kaffeekonsum wie Deutschland (6,4 kg) und Italien (5,6 kg).

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Kaffee wird teurer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen